?

Log in

No account? Create an account

Previous Entry | Next Entry

Oh Mann, ich dachte immer auf unsere deutsche Bürokratie ist Verlass und die Behörden würden zumindest bei der Namensgebung von Kindern das Schlimmst verhindern. Aber wenn man die einmal geknackt hat, stehen wahrscheinlich Tür und Tor offen.

Wie sonst ließe sich diese progressive Kurve direkt in den Wahnsinn erklären? Dwight -- Thore -- Odin -- Angel -- Xena -- Rambo-Ramon -- Gandalf-Merlin -- Dragon-DiNozzo Daegan.

Sag mir wie du heißt und ich sag dir, was deine Eltern im Fernsehen schauen. *headdesk* Ich bin schockiert. Wenn diese Kinder jemals ihre Eltern erschlagen, sage ich: es war Notwehr.

Comments

( 8 have dazzled me — Dazzle me )
rheasilvia
Mar. 3rd, 2010 10:15 pm (UTC)
Tja, unglücklicherweise erfüllen diese Namen anscheinend die (in D tatsächlich ungewöhnlich strengen) Anforderungen an Vornamen...

Wobei ich bei Dragon-DiNozzo doch sehr erstaunt bin. O_O Eigentlich müssen Vornamen nämlich (unter anderem) tatsächliche *Vornamen* sein, keine Nachnamen oder wahllosen Wörter oder Phantasiebegriffe, oder von Mangaka erdachten Namen. Allerdings stehen sämtliche Sprachen und Kulturen zur Auswahl, insofern ist die Auswahl groß...

Aber schau mal, was in den USA so alles an Kindern verbrochen wird; dagegen ist Dragon-DiNozzo Daegan immer noch pures Gold. Erschreckenderweise!!
astri13
Mar. 3rd, 2010 10:50 pm (UTC)
Wenn das aus den USA käme, würde ich mich auch nicht wundern, aber eine Freundin von mir hatte zum Beispiel Schwierigkeiten, den Namen "Hope" für ihre Tochter durchzukriegen. Aber "Dragon-DiNozzo Daegan" ist offensichtlich kein Problem für deutsche Standesämter. Verrückte Welt. *kopfschüttel*

Ich frag mich ja auch, warum sie nicht wenigstens "Tony" genommen haben, wenn sie schon DiNozzo-Fans (sogar die Schreibweise ist ja richtig) sind.

"Angel" und "Xena" sind natürlich auch fett für alle, die im richtigen Alter sind, um das gleich zuordnen zu können. Wahrscheinlich können sie sich noch glücklich schätzen, dass nicht "Spike" draus geworden ist.
rheasilvia
Mar. 3rd, 2010 10:57 pm (UTC)
Wie so oft kommt es natürlich auch immer auf den konkreten Beamten an, der den Vorgang auf dem Tisch hat...

Hmm, Spike könnte kritisch werden - ich glaube nicht, dass das ein echter Vorname ist; kenne ich nur als Spitznamen. Aber hey, mit dem Standesbematen, der Dragon getauft hat, ist das sicher ein Klacks. *g*

Irgendwo hatte ich mal eine Seite mit US-Babynamen, auf der solche Perlen wie "Vaseline" (sehr häufig sogar), "Vagina" und "Gonorhea" (allen Ernstes!!!) vorkamen. Meist wissen die Eltern nicht, was das eigentlich heißt, und finden nur den Klang schön. Und eine separate Kategorie des Grauens sind natürlich Spontanschöpfungen und/oder "speshul snowflake" Schreibungen.
nachekana
Mar. 3rd, 2010 10:31 pm (UTC)
If I have twins, I will call them Biblo and Frodo. They'll hate me forever.
astri13
Mar. 3rd, 2010 10:52 pm (UTC)
You are mean. :-p

There are a couple of American/English-sounding names I like but they usually don't go too well with German surnames.
ten_chan
Mar. 4th, 2010 11:21 pm (UTC)
Schönes Beispiel: Ich hatte schon eine Kundin deren kleiner Sohn Legolas hieß. Da fand ich noch den Namen der Tochter eines Vertreters, der zu uns kommt, harmlos. Sie heißt Lilith. ^^
astri13
Mar. 6th, 2010 01:27 pm (UTC)
Ich hatte schon eine Kundin deren kleiner Sohn Legolas hieß.

Oh je, das kommt bestimmt gut, wenn man da Herr der Ringe schaut.

Da fand ich noch den Namen der Tochter eines Vertreters, der zu uns kommt, harmlos. Sie heißt Lilith

Ist zumindest noch ein "richtiger" Vorname, obwohl mein erster Gedanke da auch Frasier's Frau und Cheers ist. *g*
ten_chan
Mar. 6th, 2010 03:17 pm (UTC)
Ich muss da an die Tochter von David Sandström aus ReGenesis denken. ^^
Es ist übrigens interessant, was Name Lilith für eine Bedeutung hat.
( 8 have dazzled me — Dazzle me )